Kivent heute

Erfolg durch Motivation

Dank eines eingespielten und dynamischen Teams mit frischen Ideen und Impulsen ist Kivent heute ein erfolgreich etabliertes Unternehmen in seiner Marktnische.

Unser besonderer Dank geht ebenso an unsere Kunden für die vielen gelungenen und abwechslungsreichen Veranstaltungen. Ohne diese einzigartigen Erfahrungen wären wir nicht da, wo wir heute sind.

Der erste Meilenstein

26. August 2008

Die Idee zu Kivent hatte Johannes Kirsch, zweifacher Deutscher Meister im Tischfußball, Vize-Europameister und Gründer von Kivent, aufgrund regelmäßiger Anfragen verschiedener Unternehmen nach Tischfußball-Events. So erhielt Kivent im September 2008 sein erstes Standbein als Personalgesellschaft im Nebengewerbe.

Umzug nach Berlin

26. August 2009

Mit dem Umzug von Johannes und Kivent nach Berlin sowie der entstandenen Partnerschaft zu Lilly Andres erfolgte im Juli 2009 dieGründung der Firma Kivent Ltd. Durch das mediale Interesse an Lilly stieg der Bekanntheitsgrad von Kivent rasant an und es kamen die ersten größeren Events und Stammkunden.

Erweiterung um Event-Location

13. Januar 2011

Anfang 2011 eröffneten Johannes und Lilly das Longshot – die Kicker-, Poker- und Eventlocation auf 500qm in Berlin-Friedrichshain. Neben Firmenveranstaltungen und Sport-Events standen den Gästen dort täglich 8 Kickertische, 4 Pokertische, 3 Video-Leinwände und weitere Fernsehgeräte für Sport- und Unterhaltungsmedien zur Verfügung. Ab sofort konnte man Events in den eigenen Räumlichkeiten präsentieren.

Kivent im Fokus

26. August 2013

Im April 2013 fiel der Startschuss für den 2-5-3 Business Kick – der ersten Kickerturnier-Serie für Unternehmen (alle Infos dazu unter www.2-5-3.de). Ende 2013 entschied sich Johannes den Fokus ganz auf Kivent zu setzen und begann mit einem kleinen Team sein Unternehmen strukturell und professionell weiter aufzubauen.

Als GmbH jetzt auch in Hamburg

26. August 2015

Mit der Umfirmierung zur GmbH zu Beginn 2015 expandierte Kivent nach Hamburg und ist nun auch dort mit einem Lager und einem Ansprechpartner direkt vor Ort. Im März 2015 fand daraufhin auch der erste Business Kick in Hamburg statt (Infos dazu unter www.2-5-3.de).